#
 
 
 
 
 
Sie haben dieses Fahrzeug geparkt

Zu den geparkten Fahrzeugen gelangen Sie über diesen Button.

Hotline

Gerne hilft Ihnen unsere Hotline weiter: 05971 – 79 13 7000
Alle Informationen unserer Standorte finden Sie hier:

X

News

Die neuen Plug-in-Hybrid-Modelle von Audi

01.03.2019

Sie sind im reinen Elektrobetrieb lokal emissionsfrei effizient und dennoch sportlich. Mit der umfangreichen Plug-in-Hybrid-Offensive verfolgt Audi seine Elektrifizierungsstrategie konsequent weiter. Auf dem Genfer Autosalon präsentiert Audi die neuen Hybrid-Varianten. Durch die unterschiedlichen Leistungsstufen hat der Kunde je nach Modellreihe die Wahl zwischen einer komfortablen oder sportlichen Variante.

Plug-in-Hybride vom Mittelkasse-SUV bis zur Luxuslimousine

Mit den vier neuen Plug-in-Hybriden erweitert Audi sein Angebot für die nachhaltige Mobilität in 2019 sehr stark. Die sportliche Performance-Variante kommt mit S line Umfängen, einem straff abgestimmten Fahrwerk- und Antriebssetup und einer höheren Boost-Leistung der E-Maschine. Dies sorgt für zusätzliche Fahrdynamik. Die Hybrid-Modelle von Audi tragen zukünftig die Kennzeichnung „TFSI e“ und nicht mehr „e tron“. Diese Kennzeichnung wird zukünftig nur noch für die rein elektrisch angetriebenen Autos genutzt.

Das Antriebs-Konzept

Hybrid-Fahrzeuge begeistern durch ihre vielfältige Anwendbarkeit. Zum Beispiel kann in der Stadt komplett emissionsfrei gefahren werden und auf der Langstrecke sportlich-dynamisch mit der Kraft des Verbrennungsmotors. Das Konzept ist so ausgelegt, dass ein Kunde im Alltag rund ein Drittel der üblichen Fahrstrecken rein elektrisch zurücklegen kann.

Alle neuen Plug-in-Hybride von Audi nutzen einen Turbo-aufgeladenen Ottomotor mit Direkteinspritzung, der mit einer im Getriebe integrierten E-Maschine zusammenarbeitet. Eine Lithium-Ionen-Batterie unter dem Gepäckraumboden liefert die elektrische Energie. Damit kann die E-Maschine den Verbrennungsmotor beim Beschleunigen unterstützen. Das Resultat: hohe Anfahrperformance und kraftvoller Durchzug.

Das Antriebssystem ist ähnlich wie im neuen Audi e-tron auf hohe Effizienz und maximale Rekuperationsleistung ausgelegt.

Maximaler Komfort und hohe elektrische Reichweite

Das Hybridmanagement in diesen Modellen ist auf eine maximale Effizienz und Kundenkomfort ausgelegt und wählt deshalb automatisch die perfekte Betriebsstrategie.

Die Plug-in-Hybrid-Modelle verfügen über die Fahrmodi „EV“, „Auto“ und „Hold“. Mit der Betriebsmodus-Taste kann der Fahrer aus diesen drei Grundeinstellungen wählen: Priorität auf elektrischen Antrieb, vollautomatischer Hybridmodus oder Strom für eine spätere Phase der Fahrt sparen. Im „Auto“-Modus nutzen die PHEVs für maximale Effizienz das intelligente Zusammenspiel von Elektromotor und Verbrenner. Im „Hold“-Modus steuert das Antriebsmanagement den Antriebsstrang so, dass der vorhandene Ladestatus der Batterie gehalten wird, etwa für das spätere rein elektrische Fahren in urbanen Gebieten.

Laden mit dem e-tron Charging-Service

Das Ladesystem kompakt gehört auch zur Serienausstattung der Plug-in-Hybride. Es umfasst Kabel für Haushalts- und Industriesteckdosen und ein Bedienteil. Unterwegs können die Kunden der neuen Plug-in-Hybridmodelle komfortabel laden. Ein eigener Ladedienst, der e-tron Charging Service, gewährt auf Wunsch Zugang zu einer Vielzahl der öffentlichen Ladestationen in 16 Ländern Europas, weitere Länder sind in Vorbereitung. Eine Karte genügt, um das Laden bei zahlreichen Anbietern zu starten. Dazu muss sich der Kunde einmalig im myAudi Portal registrieren und einen kostenpflichtigen Ladevertrag abschließen. Die Abrechnung erfolgt immer am Monatsende über das hinterlegte Zahlungsmittel.

Diese verschiedenen Modelle sind voraussichtlich im Laufe des Jahres 2019 bestellbar.

 

Neuste Artikel