Sie haben dieses Fahrzeug geparkt

Zu den geparkten Fahrzeugen gelangen Sie über diesen Button.

Hotline

Gerne hilft Ihnen unsere Hotline weiter: 05971 – 79 13 7000
Alle Informationen unserer Standorte finden Sie hier:

X

Fahrspaß – Vollelektrisch. Der Audi e-tron

Der erste rein elektrische Audi

Stromverbrauch kombiniert: 24,6–23,7 kWh/100km | CO2-Emissionen: 0 g/km

Erleben Sie die Fortbewegung von morgen. Mit dem neuen Audi e-tron haben Sie noch mehr persönlichen Freiraum. Der vollelektrische SUV von Audi ist hierbei Ihr perfekter Begleiter. Egal ob in der Stadt oder über Land. Er ist das erste Elektroauto, welches Ihren kompletten Alltag meistert. Seine beiden E-Maschinen sorgen im Zusammenspiel mit dem elektrischen Allradantrieb für beachtliche Fahrleistungen und agiles Handling.

Entdecken Sie bei uns den neuen Audi e-tron.


Senger erklärt den Audi e-tron.

Die Vorzüge auf einen Blick.

Fahrzeugkonzept

> Der Audi e-tron ist voll alltagstauglich und bietet eine Reichweite von mehr als 400 km auf Basis des WLTP-Zyklus.
> Der e-tron bietet Platz für fünf Personen, ein Kofferraumvolumen von 660 Liter (60 Liter zusätzliches Staufach unter der vorderen Klappe) und mit einer maximalen Anhängelast von 1.800 kg ist der 100%ig alltagstauglich.

Laden

> Der Audi e-tron wird als erstes Serienfahrzeug mit bis zu 150 kW Ladeleistung laden und ist somit in ca. 30 Minuten wieder voll langstrecken-tauglich.
> Zuhause kann der Kunden den Audi aktuell mit bis zu 11 kW laden. Ende 2019 wird es optional einen zweiten On-Board-Charger geben, wodurch der Audi e-tron mit bis zu 22 kW geladen werden kann.
> Mit dem Audi e-tron eigenen Ladedienst „e-tron Charging Service“ ermöglicht Audi seinen e-tron Kunden einen komfortablen Zugang zu rund 80% aller öffentlichen Ladestationen in Europa. (AC- und DC-Laden)
> Der e-tron Routenplaner führt den Kunden sicher und schnell ans Ziel. Der digitale Dienst plant die passende Route unter Berücksichtigung von optimalen Ladepunkten, der benötigten Ladezeit, dem Füllstand der Batterie und Verkehrsdaten in Echtzeit.

Leistung

> E-Maschinen an der Vorder- und Hinterachse treiben den e-tron mit einer Systemleistung von bis zu 300 kW im Boost-Modus kraftvoll und emissionsfrei an. In Sekundenbruchteilen liegt das maximale Antriebsmoment (664 Nm) an und sorgt so für Beschleunigungswerte auf Sportwagenniveau.
> Der elektrische Allradantrieb quattro sorgt für optimale Traktion durch eine radselektive Momentsteuerung. Mit der 4-stufigen ESC (Electric Stability Control) kann der Fahrer das Handling weiter schärfen.
> Ein intelligenter Energiespeicher und ein ausgeklügeltes Thermomanagement ermöglichen reproduzierbare Fahrleistungen mit mehreren Bost-Vorgängen (300 kW Leistung) und erhöhen damit die Langlebigkeit der Batterie.

Effizienz

> Schub- und Bremsrekuperation erhöhen die Effizienz signifikant. Die zurückgewonnene Energie verlängert die Reichweite um bis zu 30% (abhängig vom Profil der gefahrenen Strecke).
> Der Audi e-tron hat einen sehr niedrigen cW-Wert von 0,28 (0,27 mit virtuellen Außenspiegeln). Dies ist der niedrigste Wert für einen SUV aus dem Hause Audi.
> Die serienmäßige Wärmepumpe nutzt die Abwärme der elektrischen Komponenten, um damit den Innenraum entsprechend aufzuheizen. Mit dieser Funktion kann ein Reichweitenvorteil von bis zu 15% erzielt werden.

Qualität

Der Audi e-tron überzeugt durch ein Höchstmaß an Verarbeitungsqualität und überzeugt durch die sehr gute Aeroakustik und Geräuschdämmung.

Sicherheit

Das Batteriekonzept des Audi e-tron sorgt für die höchste Crashsicherheit und schafft ein Sicherheitsniveau, das über gesetzliche Anforderungen hinausgeht.

Design

Optisches und aerodynamisches Highlight sind die virtuellen Außenspiegel, die erstmals in einem Serienautomobil verbaut sind. Darüber hinaus unterstützten die inszenierten Ladedosen und der fast geschlossene Kühlergrill den BEV-Charakter des Fahrzeuges.

Mehr Reichweite durch Rekuperation

Der Audi e-tron-Prototyp im Rekuperationstest

Bereits der Audi e-tron-Prototyp vereint enorme Kraft mit hoher Effizienz. Er beschleunigt vollelektrisch angetrieben in unter sechs Sekunden von null auf 100 km/h. Im neuen WLTP Prüfzyklus legt der Oberklasse SUV mit einer Batterieladung mehr als 400 Kilometer zurück. Das Rekuperationssystem trägt im Audi e-tron bis zu 30 Prozent zur Reichweite bei. Hierbei werden sowohl die beiden E-Maschinen, als auch das elektrohydraulisch integrierte Bremsregelsystem mit ein. Somit werden zum ersten Mal drei verschiedene Rekuperationsarten kombiniert – die manuelle Schubrekuperation per Schaltwippen, die automatische Schubrekuperation über den prädiktiven Effizienzassistenten und die Bremsrekuperation mit fließendem Übergang zwischen elektrischem und hydraulischem Verzögern.

Bis 0,3 g rekuperiert der Audi e-tron-Prototyp ohne Einsatz der konventionellen Bremse ausschließlich über die E-Maschinen – dies ist bei mehr als 90 Prozent aller Verzögerungen der Fall. Damit werden praktisch alle normalen Bremsmanöver energetisch in die Batterie zurückgespeist.

Das elektrohydraulisch integrierte Bremsregelsystem entscheidet je nach Fahrsituation, ob der Audi e-tron-Prototyp mit E-Maschine, Radbremse oder einer Kombination aus beidem rekuperiert – und das elektrisch individuell an jeder Achse. Unterstützt wird er dabei vom serienmäßigen Effizienzassistenten. Das System erkennt das Verkehrsumfeld und den Streckenverlauf mithilfe von Radarsensoren, Kamerabildern, Navigationsdaten und Car-to-X-Informationen. Sobald der Fahrer sinnvollerweise den Fuß vom rechten Pedal nehmen sollte, erhält er entsprechende Hinweise im Audi virtual cockpit. Im Zusammenspiel mit dem optionalen adaptiven Fahrassistenten kann der Effizienzassistent den Elektro-SUV zudem vorausschauend verzögern und beschleunigen.

Kraftvoll und dynamisch mit elektrischem Antrieb

Durch zwei E-Maschinen wird der Audi e-tron kraftvoll angetrieben. Er beschleunigt somit Zügig aus dem Stand auf 100 km/h. Durch die zwei E-Maschinen ist die Anfahrperformance vergleichbar mit einem Sportwagen. 

Damit Traktion und Dynamik auch beim neuen Audi e-tron gegeben sind, sorgt die neue Generation des quattro-Antriebs für den elektrischen Allradantrieb. So ist der Neue nicht nur alltagstauglich, sondern auch sehr wendig und agil im Gelände. 

 

 

Virtuelle Außenspiegel

Erstmals können in einem Serienautomobil auf Wunsch virtuelle Außenspiegel zum Audi e-tron bestellt werden. Sie bieten nicht nur ein neues Technikerlebnis, sonder auch viele Vorteile in Sachen Komfort und Sicherheit. 

Anstelle eines Außenspiegels bekommt man beim visuellen Außenspiegel einen flaschen Träger, der am Ende eine kleine Kamera integriert hat. Die Bilder werden auf einem OLED-Display mit 1200x800 Pixel im Übergang zwischen Instrumententafel und Tür übertragen.

Die 7-Zoll-Displays, deren Helligkeit sich automatisch anpasst, verfügen über eine Annäherungssensorik: Wenn Sie Ihren Finger auf die Oberfläche zu bewegen, aktivieren Sie Symbole, mit denen Sie den Bildausschnitt verschieben können.


Warum, weshalb, wieso?

Wichtige Fragen und Antworten zum Audi e-tron

  • Wie funktioniert die Rekuperation?

    Wie funktioniert die Rekuperation?

    Bei der Rekuperation wandeln die E-Maschinen die kinetische Energie des Fahrzeuges in elektrische Energie um. Die Speicherung der Energie erfolgt direkt über die HV-Batterie, sowohl über eine Schub- (bis 0,1 g) als auch über eine Bremsrekuperation (bis 0,3 g). Die Einstellung der Rekuperationsstufen erfolgt über die serienmäßig verbauten Lenkradwippen oder das MMI.

  • Wie weit komme ich bei einer Reichweite von 0%?

    Wie weit komme ich bei einer Reichweite von 0%?

    Bei einer Restreichweite von 100 km erfolgt ein erster Warnhinweis. Bei 50 km Restreichweite erfolgt ein zweiter Hinweis. Bei 0 km kommt das Fahrzeug zeitnah zum Stillstand. Anschließend steht eine 2-stufige Notstart-Reserve zur Verfügung, um z.B. einen Gefahrenbereich verlassen zu können. Danach lässt sich das Fahrzeug erst wieder nach erfolgter Ladung starten.

  • Warum ist die Höchstgeschwindigkeit begrenzt?

    Warum ist die Höchstgeschwindigkeit begrenzt?

    Der Verbau eines Einganggetriebes erfordert stets einen „Trade-Off“ zwischen Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit. Bei der Auslegung der Fahrcharakteristik des Audi e-tron standen Effizienz und Reproduzierbarkeit der Fahrleistungen im Vordergrund. Im Vergleich zum BEV-Wettbewerb kann beim Audi e-tron somit die angegebene Höchstgeschwindigkeit über einen deutlich längeren Zeitraum gehalten werden.

  • Verliert der Audi e-tron im Stand Ladeenergie?

    Verliert der Audi e-tron im Stand Ladeenergie?

    Die Hochvolt-Batterie entlädt sich, ohne genutzt zu werden, im Monat um ca. 3 %. Bei einer Anzeige von 0 % sind noch 8 % Ladekapazität als Reserve zum Schutz der Batterie vorhanden. Bei einer Vollentladung ließe sich die Batterie nicht mehr reparieren.

  • Wovon ist die Reichweite des Audi e-tron abhängig?

    Wovon ist die Reichweite des Audi e-tron abhängig?

    Die Reichweite hängt von mehreren Faktoren ab, u.a. vom Ladezustand der Batterie, dem Steckprofil, der Temperatur und äußeren Bedingungen, den monierten Reifen, dem individuellen Fahrverhalten als auch von der Beladung. Diverse Maßnahmen, wie beispielsweise eine sehr gute Aerodynamik sowie ein ausgeklügeltes Thermomanagement, sorgen zudem für eine hohe Reichweite. Darüber hinaus kann mittels des sogenannten „Range-Modus“ die Restreichweite, z.B. durch Abschalten von Nebenverbrauchern, gezielt erhöht werden.

  • Besitzt der Audi e-tron analog aktuellen Audi Modellen mit Automatikgetriebe eine „Kriech-Funktion“?

    Besitzt der Audi e-tron analog aktuellen Audi Modellen mit Automatikgetriebe eine „Kriech-Funktion“?

    Der Audi e-tron besitzt im Gegensatz zu Modellen mit Automatikgetriebe eine sogenannte „Nicht-Kriech-Funktion“. Bei dieser wird bei Stillstand kein Antriebsmoment erzeugt, das Fahrzeug kriecht/rollt nicht, und das das Fahrzeug setzt sich erst durch Betätigung des Fahrpedals in Bewegung. Grund für diese Auslegung sind in erster Linie eine Steigerung der Effizienz sowie die Unterstützung des „One-Pedal-Feeling“.

  • Wie ist mein Haushalt vor Überlastung beim Laden geschützt?

    Wie ist mein Haushalt vor Überlastung beim Laden geschützt?

    Grundsätzlich gilt: Das Ladeequipment von Audi nutzt nur die Ladeleistung, die von der Steckdose bereitgestellt werden kann. Eine Überlastung der Steckdose des häuslichen Stromnetzes wird somit vermieden. Der Blackout-Schutz des optionalen Ladesystems connect in Verbindung mit einem kompatiblen HEMS bewirkt zusätzlich eine optimale Aussteuerung der Stromlaste, auch bei schwacher Hausanschlussleistung.

  • Lässt sich der Audi e-tron auch bei Regen laden?

    Lässt sich der Audi e-tron auch bei Regen laden?

    Das Kabel und der Stecker sind entsprechend isoliert, sodass Laden auch bei Regen problemlos stattfinden kann.

  • Lädt der Audi e-tron nun mit AC- oder DC-Strom?

    Lädt der Audi e-tron nun mit AC- oder DC-Strom?

    Der Audi e-tron kann mit beiden Stromarten geladen werden. Steckdosen im Haushalt und Industriesteckdosen liefern Wechselstrom. Batterien, wie die in Elektroautos oder Plug-In-Hybriden, speichern die Energie in Form von Gleichstrom. Deshalb muss der AC/DC-Wandler den Wechselstrom in Gleichstrom für die Batterie umwandeln. Dieser Wandler ist im Audi e-tron verbaut. Um besonders hohe Ladeleistungen zu erreichen, haben manche Ladestationen einen sehr leistungsstarken AC/DC-Wandler integriert. Sie werden DC-Ladestationen genannt und sind meistens im öffentlichen Bereich zu finden. Der Audi e-tron kann hier bis zu 150 kW laden.

  • Wie sieht ein AC- und wie ein DC-Stecker aus?
    Der AC Stecker
    Der DC Stecker