Sie haben dieses Fahrzeug geparkt

Zu den geparkten Fahrzeugen gelangen Sie über diesen Button.

Alle Informationen unserer Standorte finden Sie hier:

X

DER NEUE VW T7 MULTIVAN 

Hohe Multifunktionalität und Alltagstauglichkeit

Im Jahr 1985 war es in Hannover zum ersten Mal so weit: Der neue Multivan erweiterte die Produktpalette der Nutzfahrzeuge von Volkswagen. Dieses als Bulli bekannt gewordene Fahrzeug erscheint jetzt in neuer Auflage. Bewährtes bleibt, vieles weist in die Zukunft.

Die CO2-Gesetzgebung zwingt VW, die Ikone VW Bus künftig auf drei Baureihen aufzuteilen: Der neue T7 kommt als Verbrenner und Plug-in-Hybrid, den T6.1 gibt’s erstmal weiter und der ID. Buzz fährt ab 2022 rein elektrisch.

HIGHLIGHTS VOM MULTIVAN

  • Antriebsvielfalt mit dem Plug-in-Hybrid
  • Intelligente IQ.Light-LED-Matrix-Scheinwerfer
  • Mehr als zwanzig Assistenzsysteme sorgen für Sicherheit
  • Das maximale Laderaumvolumen liegt bei Panoramaglasdach-Ausstattung und verlängerter Version bei 4.053 Liter

Absoluter Blickfang

Außen bewährt, innen modernisiert – das dürfte das Motto des neuen VW T7 Multivans sein. Tatsächlich tut sich aber sogar beim Äußeren einiges. Mit der Basis wechselt VW den neuen Bulli auf eine Golf-Basis, wobei auf dem Baukasten der MQB-Plattform von VW aufgebaut wird. Dieser ermöglicht es, dass in Zukunft auch eine elektrische Variante des Klassikers möglich wird. Konventionelle Antriebe, das stellt das Unternehmen klar, bleiben aber dennoch richtungsweisend.

Äußerlich ähnelt der neue VW Multivan dem Caddy, zumindest was die Front angeht. LED-Scheinwerfer, Grill und Schürze nähern sich dem Großraumkombi stark an. Auch die flacher gewordene Motorhaube und der größere Winkel zur flachen Windschutzscheibe muten eher Richtung PKW an.Die klassische Zweifarblackierung wird im neuen Multivan durch ein edles Chromband unterstrichen, das sich mittig von den Scheinwerfern bis ins Heck zieht.

Serienmäßig wird der VW T7 Bus zwei Schiebetüren haben, was das Beladen besonders einfach macht. Diese lassen sich optional sogar mit Gestensteuerung öffnen und schließen. Das gilt übrigens auch für die Heckklappe.

In der Rückansicht fällt direkt eine massive Neuerung auf: Die Rückleuchten sind erstmals zweigeteilt und horizontal angeordnet. Der Modellschriftzug rutscht in die Mitte, unterhalb der Kennzeichenaussparung.


Faszinierendes Innenraumkonzept

Im Innenraum wird es so flexibel wie nie sein. Das zeigt sich schon im neuen Sitzsystem, das so anpassbar ist, dass der neue Multivan ein Camper wie auch ein Transporter werden kann. Die Rückbank fällt weg und wird durch einzeln verschiebbare Sitze ersetzt. Das neue Schienensystem im Heckraum sorgt dafür, dass alle Elemente so verschoben werden können, wie es die aktuelle Situation erfordert. So ist es möglich, dass es drei Sitzreihen in eine Fahrtrichtung gibt oder alternativ eine Vis-à-Vis-Anordnung. Aber auch eine durchgehende Ladefläche ist mühelos möglich.

Sogar der Tisch sitzt jetzt auf Schienen und lässt den VW Bus zum idealen Gefährt sowohl für Familienausflüge als auch für Geschäftsreisen werden. Dieser Tisch ist aber viel mehr als nur eine simple Platte – er ist ein echtes Multitalent, das entweder im ausgeklappten Zustand zum Essen, Spielen oder Arbeiten genutzt werden kann oder nach beiden Seiten eingeklappt sogar zur Mittelkonsole zwischen den Vordersitzen werden kann. Getränkehalter und Staufach bleiben dabei natürlich erhalten. An der A-Säule wird es, analog zu den älteren Modellen T1 bis T3, wieder ein zusätzliches Seitenfenster geben.

Das neue Panorama-Glasdach eröffnet den Blick nach oben und sorgt für ein noch größeres Raumgefühl. 

Infotainment und Sicherheit

Beim Thema Infotainment und Sicherheit geht VW auch beim neuen Multivan keine Kompromisse ein. Auf den ersten Blick fällt auf, dass die Knöpfe bei der Bedienung gegen Touchflächen ausgetauscht wurden. Damit geht dieses Modell ganz klar in die Zukunft, wobei die intuitive Bedienung nicht aus den Augen verloren wird.

 

10,0 Zoll Infotainmentsystem „Ready 2 Discover“

Serienmäßig kommt das Fahrzeug mit einer direkten Anbindung für Smartphones. Auch die Navigation und die gesamte Steuerung des Autos lassen sich über dieses moderne Infotainmentsystem regeln.

Head Up Display

Wer wirklich störungsfrei fahren möchte, sollte das optionale Head Up Display einbauen lassen, das es dem Fahrer ermöglicht, einen Überblick über alle wesentlichen Anzeigen auch während der Fahrt zu bekommen, ohne dafür den Blick von der Straße wenden zu müssen.

Area View

Ebenfalls optional ist eine 360 Grad Darstellung mit Area View möglich. Dieser Schritt ist neu für den Multivan, denn eine solche Rundumsicht war bisher nicht möglich. Damit werden aber auch das Parken und das Fahren durch beengte Straßenverhältnisse zum Kinderspiel.

Sound der Extraklasse

Harman Kardon steht für Top Sound, besonders im Autobereich. Das 840 Watt Soundsystem von Harman Kardon sorgt für ein intensives und unvergleichliches Klangerlebnis, sei es nun auf der Urlaubsfahrt oder auf Geschäftsreisen.

Discover Media und Discover Pro

Wer noch mehr Infotainment Komfort haben möchte, sollte Discover Media oder Discover Pro einbauen lassen. Dadurch sind noch mehr Funktionen möglich.

We connect Plus

Wer träumt nicht davon, sein Auto mit dem Smartphone verriegeln und entriegeln zu können und selbst die Standheizung online bedienen zu können? Dieser Service ist für drei Jahre kostenfrei dabei und sorgt für ein absolut zukunftsweisendes Nutzererlebnis.

 

Ambientebeleuchtung

Auf einem Aussichtspunkt stehen, das Licht ausschalten, aber dennoch ein herrliches Ambiente erleben – die Ambientebeleuchtung macht genau das möglich.

 

Elektrische Handbremse

Ein weiteres Sicherheitsfeature ist die elektrische Handbremse im Multivan, die die analoge Handbremse ersetzt. Das macht das Sichern des Autos noch leichter.

Der Antrieb – klassisch und modern

Konventionelle Antriebe werden auch in der Zukunft des VW T7 Multivans eine tragende Rolle spielen. Aber natürlich blickt Wolfsburg auch einen Schritt weiter und kombiniert geschickt den aktuellen Zeitgeist mit seinen traditionellen Stärken als Allrounder. Auf Wunsch ist der VW Bus auch emissionsfrei mit Plug-in-Hybrid-Antrieb verfügbar. Nachts wird dieser eHybrid an der Wallbox oder der Ladesäule mit Strom geladen und tagsüber bewältigt er viele Strecken auch rein elektrisch. Wenn das aber nicht möglich ist, sorgt das verbrauchsarme TSI-Aggregat für den weiteren Einsatz.

Zum Start wird der Multivan von Volkswagen in 3 Motorisierungsvarianten antreten: Als 1.5 TSI mit 136 PS, als 2.0 TSI mit 204 PS und als eHybrid mit 218 PS Systemleistung. Ab 2022 wird es den VW Multivan dann auch mit Diesel Motor geben.

Der Klassiker Multivan wird mit dem VW T7 Bulli in eine neue Dimension und ein neues Zeitalter geführt. Bewährte Konzepte werden dabei beibehalten und durch neue Elemente flankiert. Seien auch Sie dabei, wenn VW den nächsten Schritt in die Zukunft geht. Alte Technologien wurden überdacht und zukunftsfähig umgesetzt. Mit seiner umfassenden Flexibilität bleibt der Multivan nicht nur der Familiencamper, sondern dank der variablen Innenraumgestaltung auch der perfekte Begleiter für Ihre Geschäftsreisen. Durch den Anschluss an das Smartphone haben Sie hier das Auto der Zukunft.

 


Wir sind Ihr Multivan Partner vor Ort

Ortung ungenau?
×

Anruf

Telefonisch beraten lassen

✓ direkte telefonische Beratung
✓ Zuweisung an einen Berater in Ihrer Nähe
✓ von 08:00-18:00 Uhr erreichbar

E-Mail

Direkte Anfrage
  1. *Pflichtfeld