#
 
 
 
 
 
Sie haben dieses Fahrzeug geparkt

Zu den geparkten Fahrzeugen gelangen Sie über diesen Button.

Hotline

Gerne hilft Ihnen unsere Hotline weiter: 05971 – 79 13 7000
Alle Informationen unserer Standorte finden Sie hier:

X

Rückruf von Mercedes-Benz Fahrzeugen mit Diesel-Motoren

Verbindliche Software-Updates für Euro 6b-Diesel

Auf Anordnung des deutschen Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) führt Daimler einen verpflichtenden Rückruf für Mercedes-Benz Fahrzeuge mit Diesel-Motor durch: Rund 700.000 Mercedes-Benz Besitzer – davon etwa 280.000 in Deutschland – werden in Kürze vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) über den Rückruf informiert und zum Service gebeten.

Uns liegen die vollständigen Informationen bereits vor und wir bemühen uns, schon vorab unsere von der Diesel-Thematik betroffenen Kunden zu informieren. 

Wir können natürlich nachvollziehen, dass Ihnen das Thema ebenso wichtig ist wie uns. Daher haben wir eine Hotline eingerichtet, unter der Sie unsere Experten rund um den Mercedes-Benz Diesel Rückruf erreichen können. Unter der 0800 588 7997 steht Ihnen unser Team gerne zur Seite.

Stellen Sie Ihre Fragen auch gerne über unsere #FragSenger Initiative: Wir haben es uns zu Aufgabe gemacht, Ihnen als Partner Antworten zu allen Themen zu geben, die Sie beschäftigen. Am Seitenende finden Sie unser Kontaktformular – wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.


Alles zum Mercedes-Benz Rückruf

Im Folgenden geben wir Ihnen Informationen zu den aktuellen Mercedes-Benz Rückrufen. Wenn Sie darüber hinaus gehende Fragen haben, stellen Sie uns diese einfach über unser #FragSenger-Formular.

Welche Fahrzeuge sind vom Diesel Rückruf betroffen?

Dieser Rückruf betrifft ausschließlich Fahrzeugvarianten der Euro 6b-Norm und überwiegend die folgenden Modelle:

  • Vito 1,6l Diesel (Motor OM 622)
  • C-Klasse 1,6l Diesel (Motor OM 626)
  • ML/GLE/GL/GLS 3,0l Diesel (Motor OM 642)
  • V-Klasse 2,2l Diesel (Motor OM 651)
  • GLC 2,2l Diesel (Motor OM 651)

Bei vielen dieser Fahrzeugmodelle ist nur ein bestimmter Produktionszeitraum betroffen.

Wenn Sie prüfen möchten, ob Ihr Fahrzeug von den Software-Nachrüstungen betroffen ist, können die dies über den nachfolgenden Link erfahren. Bitte haben Sie dafür die FIN (Fahrzeug-Identifikationsnummer) Ihres Mercedes-Benz zur Hand und scrollen auf der Seite bis zum Ende herunter.

Zum Online-Tool

 

Was passiert mit meinem Fahrzeug?

Im Rahmen der Maßnahme spielen wir ein Software-Update für die Motorsteuerung Ihres Fahrzeuges auf. Bitte planen Sie in etwa eine Stunde dafür ein.

Wie viel kostet mich die Software-Lösung?

Selbstverständlich fallen für Sie für die erforderlichen Arbeiten zur Behebung der Beanstandung keine finanziellen Kosten an.

Mein Fahrzeug ist betroffen, was muss ich jetzt tun?

Sie wurden von uns oder dem KBA kontaktiert, dass Sie Teil des aktuellen Mercedes-Benz Rückrufes sind? Vereinbaren Sie zur Durchführung des Software-Updates bitte einen Service-Termin über den nachstehenden Link: Servicetermin vereinbaren. Wenn Sie bisher nicht angeschrieben wurden, liegt es vermutlich daran, dass das Software-Update für Ihr Fahrzeug noch in der Entwicklung ist. Sobald das Update zum Einsatz bereits ist, kontaktieren wir Sie. 

Worin liegen die Unterschiede zwischen dem Rückruf und der freiwilligen Maßnahme?

  • Die Daimler AG bietet bereits seit März 2017 freiwillige Servicemaßnahmen in Form eines Software-Updates bei Fahrzeugen der Kompaktklasse (A, B, CLA, GLA) sowie der V-Klasse an. Hierbei soll eine Verbesserung des NOx-Emissionsverhaltens erreicht werden.
  • Der erste offizielle Rückruf im Diesel-Kontext erfolgte im Mai 2018 auf Grundlage der Anordnung zum Modell Vito OM622 1,6l Diesel Euro 6 seitens des KBA.
  • Nachdem im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Juni 2018 über die Thematik diskutiert wurde, erfolgte auf Anordnung der Behörden ein erweiterter Rückruf für rund 670.000 Fahrzeuge in Europa. Von diesen Fahrzeugen war der überwiegende Teil bereits für die laufende freiwillige Service-Maßnahme vorgesehen.
  • Wichtig ist, dass die freiwilligen Servicemaßnahmen für Fahrzeuge, die nicht Teil des Rückrufes sind, wie geplant weiter laufen.
  • Ihr Fahrzeug ist Teil des offiziellen Mercedes-Benz Rückrufes? Dann vereinbaren Sie bitte einen Servicetermin. Selbstverständlich sind Sie damit kein Teil der freiwilligen Servicemaßnahme (mehr).

Woher weiß ich, ob mein Mercedes-Benz Teil der freiwilligen Servicemaßnahme oder des Rückrufes ist?

Sobald Sie von uns, Mercedes-Benz oder dem KBA kontaktiert werden, erfahren Sie, ob Sie vom Rückruf betroffen oder Teil des freiwilligen Software-Updates sind – dies formulieren wir klar und deutlich. Natürlich können Sie auch vorab prüfen, ob Ihr Fahrzeug betroffen ist – den Link dazu findn Sie weiter oben auf dieser Seite.

Warum zieht sich der Prozess so lange?

Daimler bietet innerhalb der unterschiedlichen Baureihen eine große Vielfalt an Varianten im Hinblick auf die Motorleistung, Allradtechnik oder Getriebeart. Passend auf jede einzelne Variante der im Diesel-Thema inbegriffenen Baureihen muss eine Software-Lösung entwickelt werden. Dies erfordert natürlich Zeit, ebenso das Testen sowie die Genehmigung der Software-Updates.

Was passiert, wenn ich dem Rückruf keine Folge leiste?

Bei dem aktuellen Rückruf von Mercedes-Benz handelt es sich um eine durch das KBA verpflichtende Maßnahme. Wenn Sie das Software-Update nicht durchführen lassen, kann eine Betriebsuntersagung drohen. Daimler hat allerdings Widerspruch gegen die Anordnung eingelegt, daher kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht beurteilt werden, welche Auswirkungen die Verweigerung bei erfolgreichem Widerspruch haben würde.

Stimmt es, dass Mercedes-Benz für die Inanspruchnahme des Software Updates einen 100-Euro-Gutschein anbietet?

Ja, Mercedes-Benz bedankt sich seit Mitte Oktober 2019 mit 100-Euro-Gutscheinen bei seinen Kunden. 

  • Mercedes-Benz Kunden, die ein Software-Update für ihr Diesel-Fahrzeug der Abgasnorm Euro 5 und Euro 6 in Anspruch nehmen, erhalten einen 100 Euro-Gutschein.
  • Die Aktion läuft bis zum 31. Dezember 2019.
  • Die Gutscheine gelten sowohl für Fahrzeuge, die Teil der freiwilligen Serviceaktion sind, als auch für Fahrzeuge, für die das Kraftfahrt-Bundesamt einen Rückruf angeordnet hat.
  • Kunden mit Fahrzeugen, bei denen das Update bereits durchgeführt wurde, erhalten den Gutschein selbstverständlich ebenfalls bei einem autorisierten Mercedes-Benz Servicepartner (wie uns).
  • Die Gutscheinaktion läuft bis zum 31. Dezember 2019.
  • Der Gutschein kann dann bis zum 31. Dezember 2020 bei einem Werkstattbesuch verrechnet werden – sowohl für Serviceleistungen als auch für den Kauf von Ersatzteilen oder Zubehör.

#FragSenger

Wir antworten auf Ihre Fragen

  1. Einwilligungserklärung: Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Jetzt anfragen“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Senger Gruppe mir ggf. auch regelmäßig Informationen zu folgenden Themen per E-Mail zuschickt: Abgas-Thematik, Angebote. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an datenschutz@auto-senger.de gegenüber der Senger Gruppe widerrufen.
  2. *Pflichttext

Egal, was Sie bewegt – als Mercedes-Benz Partner Ihres Vertrauen stehen wir an Ihrer Seite. Wir erfahren oft schon von relevanten Informationen über Ihr Fahrzeug, bevor Sie Post erhalten. Darum möchten wir die Möglichkeit des direkten Austausch mit Ihnen nutzen. Stellen Sie uns Ihre Fragen über unsere #FragSenger Schnittstelle – wir klären Ihr Anliegen direkt und nehmen Ihre Fragen mit auf den Weg in unsere internen Gespräche.

Uns ist bewusst, dass das Diesel-Thema Verunsicherungen bei Ihnen hervorruft. Gerne nehmen wir uns Ihre Kritik ebenso wie Ihre Sorgen an und informieren Sie über die Fakten. 


Ist der Diesel wirklich so schlecht – oder steckt im Dieselmotor doch Hoffnung für die Zukunft? Wir klären auf und berufen uns dabei auf fundierte Fakten.

Wissen Sie, dass Sie bei Mercedes-Benz noch immer die Möglichkeit auf die Umtauschprämie haben? Wir verraten Ihnen, wie viel Prämie Sie erhalten können.