Sie haben dieses Fahrzeug geparkt

Zu den geparkten Fahrzeugen gelangen Sie über diesen Button.

Hotline

Gerne hilft Ihnen unsere Hotline weiter: 05971 – 79 13 7000
Alle Informationen unserer Standorte finden Sie hier:

X
Das Ladenetz für Elektrofahrzeuge

Wo kann ich mein Elektroauto unterwegs aufladen?

Sind Sie mit Ihrem Elektrofahrzeug unterwegs und Ihr Akkustand ist gering? Keine Panik! Sie können öffentliche Ladestationen ansteuern. Wir Informieren Sie über die Bezahlung, Kosten, Steckertypen und den Ladevorgang. Eine Liste mit hilfreichen Apps und Webseiten unterstützt Sie zudem bei der Suche nach öffentlichen Ladestationen.

Um Ihr Elektro-Auto unterwegs aufzuladen, können Sie öffentliche Ladestationen ansteuern. Diese ermöglichen ein zügiges Aufladen mit kurzer Wartezeit und eignen sich sehr gut für Langstrecken. Sie finden die Stromtankstellen an Autobahnen und Hauptverkehrsachsen in ganz Europa und mit der Hilfe von diversen Apps. Auch Supermärkte, Hotels und Parkhausbetreiber bemühen sich um eine Installation, um das Laden für Besitzer von Elektrofahrzeugen komfortabler machen.

Es wird zwischen zwei Varianten von öffentlichen Ladestationen unterschieden: Ladesäulen mit Gleichspannung (DC) benötigen weniger Zeit zum Aufladen. Ladesäulen mit Wechselspannung (AC) wandeln dreiphasigen Wechselstrom mit Hilfe des Ladegeräts der Elektrofahrzeuge in Gleichstrom um. AC-Ladestationen schaffen 11-22 Kilowatt Ladeleistung, DC-Ladestationen hingegen ungefähr 50 Kilowatt. Um herauszufinden, welche Variante die jeweilige Ladestation aufweist, genügt ein Blick in die App der Betreiber.

Wie finde ich die nächste Ladestation?

Es gibt kaum Ladestationen? Sie sind schwer zu finden? Das ist mittlerweile Geschichte! Eine Vielzahl an interaktiven Landkarten ermöglicht Ihnen einen schnellen Überblick über die Ladestationen in der Umgebung, beispielsweise das Ladensäulenregister der Bundesnetzagentur.

Auch für Smartphone-Nutzer bieten sich Möglichkeiten, um schnell die nächste Ladestation zu finden: Für Android und iPhone gibt es eine Fülle von Apps, wie zum Beispiel die mobility + App. Diese zeigt Ihnen alle Ladestationen und die verschiedenen Anbieter. Eine weitere Möglichkeit sind Navigationssysteme, die neben den Ladestationen auch noch den sparsamsten Weg dorthin anzeigen.

Wie läuft die Bezahlung ab?

Damit Sie an allen Ladesäulen tanken können, empfehlen wir Ihnen eine Ladekarte. Sie können diese über das Internet anfordern, nachdem Sie sich bei einem Anbieter registriert haben. Die Ladekarten enthalten einen RFID-Chip, also eine eindeutige Zuweisung des Besitzers. Dadurch wird die Erfassung von Kosten möglich.

Eine weitere Möglichkeit der Anmeldung an der Ladestation bietet häufig ein QR-Code, der Sie zu einem Online-Portal weiterleitet. Zum Bezahlen stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Seit 2017 muss ein Ad-hoc Zugang für Kunden ohne Vertragsbindung ermöglicht werden. In den meisten Fällen in Form eines QR-Codes, der zu einer Website mit Bezahlmöglichkeit führt. Bezahlen können Sie meistens aber auch über eine Smartphone-App oder mit, wenn vorhanden, Ihren Ladekarten. Dafür kann die Kreditkarte oder EC-Karte verwendet werden, aber auch eine Rechnung ist möglich. Barzahlung ist nur selten möglich, da die Ladestation dann einen Kassenautomat aufweisen muss, was in der Praxis eher vermieden wird.

Über Bezahlmöglichkeiten und Kosten informieren die verschiedenen Apps der Betreiber im Vorhinein. Langsam aber sicher ergeben sich immer mehr kostenlose Lademöglichkeiten. Auch diese können Sie den Apps der Betreiber schnell finden.

Der Ladevorgang

Schritt für Schritt zum vollen Akku

Schritt 1

Zuerst parken Sie Ihr Fahrzeug an der Ladesäule und stellen den Motor ab.

Schritt 2

Ladepunktidentifikation: Im zweiten Schritt identifizieren Sie sich mithilfe einer App oder Ladekarte mit der Ladestation.

Schritt 3

Abdeckungen öffnen und das Elektroauto mit der Ladestation verbinden: In diesem Schritt verbinden Sie das Ladekabel des Elektroautos mit der Ladestation und mit dem Anschluss im Elektroauto. Der Autoanschluss befindet sich am vorderen Codeflügel, der Front oder an der gleichen Stelle wie der Tankdeckel bei herkömmlichen Fahrzeugen. Befindet sich ein Kabel an der Ladestation, muss dieses mit dem Autoanschluss verbunden werden.

Wichtig: Beachten Sie hier die verschiedenen Stecker-typen und Ladekabel und informieren Sie sich am besten vorab über die Gegebenheiten der jeweiligen Ladestation.

Schritt 4

Ladevorgang starten: Nun starten Sie den Ladevorgang in der App oder dem Online-Portal.

Tipp: Verfärbt sich die Beleuchtung am Ladestecker, beginnt das Laden. Damit der Ladevorgang nicht ungewollt abbricht, verriegeln sich die Stecker automatisch, wenn sie mit dem Ladekabel verbunden werden.

Schritt 5

Ladevorgang stoppen und abmelden: Ist Ihr Fahrzeug vollständig aufgeladen, stoppt das Laden automatisch. Öffnen Sie die Verriegelung durch einen Schalter im Auto oder der Autofernbedienung, entfernen Sie das Ladekabel und verschließen die Abdeckung.

Wichtig: Zuerst den Stecker am Fahrzeug ziehen, dann an der Ladesäule (wenn nötig).

Schritt 6

Bezahlung: Bezahlen können Sie per Kreditkarte, EC-Karte, Rechnung, Smartphone-App, der Ladekarte oder eine Roaming-Karte. Letztere ist überregional einsetzbar und bei über 300 Anbietern erhältlich.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Kostenlose Ladestationen sind im Kommen – Aber: häufig wird trotzdem noch eine Bezahlung verlangt. Wie hoch die Kosten dabei ausfallen, variiert stark. Dabei berechnen die Ladesäulen die Kosten nach der Ladedauer, den geladenen Kilowattstunden oder einer Kombination aus beidem. Eventuell können zusätzlich noch Startgebühren anfallen. Das Laden an Schnell-Ladestationen, sogenannten Ladestationen mit Gleichspannung, führt dabei zu höheren Kosten als das Laden an Stationen mit Wechselspannung.

Wird mein Steckertyp unterstütz?

Die meisten öffentlichen AC- Ladestationen weisen einen in Typ2- Stecker auf. An diese können Sie jedes Mode 3-Ladekabel anschließen. Somit können neben Autos mit Typ1- auch Autos mit Typ2- Steckern aufgeladen werden. Wichtig: Die meisten Ladestationen verfügen nicht über ein Kabel, sodass stets ein eigenes Kabel mitgeführt werden sollte. Bei DC – Ladestationen handelt es sich meistens um CCS- oder CHEdeMO-Stecker, die den Typ2-Stecker um zwei Kontakte für Strom erweitern, um Schnellladen zu ermöglichen.

Um herauszufinden, welche Ladestationen mit welchen Steckdosen ausgestattet sind, genügt ein Blick in die App der Ladesäulenbetreiber auf dem Smartphone.

Ortung ungenau?
×

E-Mail

Direkte Anfrage
  1. *Pflichtfeld

Anruf

Telefonisch beraten lassen

direkte telefonische Beratung
von 08:00-18:00 Uhr erreichbar