Sie haben dieses Fahrzeug geparkt

Zu den geparkten Fahrzeugen gelangen Sie über diesen Button.

Alle Informationen unserer Standorte finden Sie hier:

X
Reference
Wasserstofffahrzeuge lohnen sich

Von welchen Förderungen für mein Wasserstoffauto kann ich profitieren?

Für die Anschaffung von Wasserstoffautos gibt es unterschiedliche Förderungen. In der Praxis sind die Chancen auf die Gewährung von Förderungen allerdings eher gering, denn die Wasserstoffmobilität befindet sich noch im Ausbau.

In Deutschland ist Mercedes-Benz mit dem Mercedes-Benz GLC F-Cell der Vorreiter. Das Modell kann zurzeit allerdings nur geliehen werden. Audi befindet sich hingegen noch in der Planungsphase. Ist die Entwicklung der Wasserstoffmobilität vorangeschritten, können Sie von folgenden Förderungen profitieren:

Der Umweltbonus für Wasserstofffahrzeuge

Mit dem Umweltbonus fördert die Bundesregierung den Absatz von Elektrofahrzeugen. Der Betrag steht auch den Besitzern von Brennstoffzellen zur Verfügung und kann von Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen, Körperschaften und Vereinen gestellt werden.

Folgende Voraussetzung müssen Sie erfüllen, wenn Sie vom Umweltbonus profitieren möchten:

  • Der Erwerb und die Zulassung des Fahrzeuges muss ab dem 18. Mai 2016 erfolgt sein.
  • Die Zulassung auf den Antragsteller muss mindestens 6 Monate betragen.
  • Das Fahrzeug muss zudem auf der Liste förderfähiger Elektrofahrzeuge des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA-Liste) zu finden sein.
  • Die Förderung bezieht sich auf den Kauf, Finanzierung oder Leasing der Fahrzeuge mit einem Basislistenpreis von maximal 60.000 Euro.

Update: Um die Fahrer von Elektroautos zu entlasten und den Absatz zu erhöhen, verdoppelt der Bund den staatlichen Anteil am Umwetbonus von Elektrofahrzeugen. Die Innovationsprämie gilt bis Ende 2021.

Bitte berücksichtigen Sie jedoch auch, dass sich die Wasserstoffmobilität zurzeit noch in der Entwicklung befindet und der Markt keine Fahrzeuge unter 60.000 Euro anbietet. Daher kann der Umweltbonus für Wasserstoffautos momentan nicht in der Praxis angewendet werden.

Kfz-Steuervergünstigungen für Wasserstofffahrzeuge

Auch bei der Kfz-Steuer lässt sich mit Wasserstoffautos sparen, denn die Fahrzeuge sind für eine definierte Zeit von der Kfz-Steuer befreit. Sind die Zahlungen wieder fällig, reduziert sich die Kfz-Steuer immer noch um 50 Prozent.

Wie lange Sie von der Zahlung befreit sind, hängt vom Zulassungsdatum ab: Kaufen Sie noch im Jahr 2020 ein Wasserstoffauto, gilt die Befreiung für zehn Jahre. Danach ist die anfallende Kfz-Steuer immer noch deutlich günstiger als bei Fahrzeugen mit CO2-Emissionen, da die Höhe der Kosten alleine von dem zulässigen Gesamtgewicht (zGG) des Elektrofahrzeugs abhängt.

Attraktive Dienstwagenbesteuerung von Wasserstofffahrzeugen

Um dem Nachteil der teilweise höheren Anschaffungskosten von Wasserstoffautos entgegenzuwirken, gilt auch für die Besteuerung von privat genutzten Fahrzeugen mit Brennstoffzelle die 0,5-%-Regel.

So müssen Dienstwagenfahrer statt wie bisher ein Prozent nur noch 0,5 Prozent des Bruttolistenpreises monatlich versteuern. Genaue Angaben dazu erhalten Sie bei Ihrem Verkaufsberater.

Ortung ungenau?
×

E-Mail

Direkte Anfrage
  1. *Pflichtfeld

Anruf

Telefonisch beraten lassen

direkte telefonische Beratung
von 08:00-18:00 Uhr erreichbar