#
 
 
 
 
 
Sie haben dieses Fahrzeug geparkt

Zu den geparkten Fahrzeugen gelangen Sie über diesen Button.

Hotline

Gerne hilft Ihnen unsere Hotline weiter: 05971 – 79 13 7000
Alle Informationen unserer Standorte finden Sie hier:

X

News

Der neue ŠKODA KAMIQ

01.03.2019

Mit dem ŠKODA KAMIQ bringt ŠKODA auf dem Genfer Autosalon den kleinsten SUV der Marke. Am neuen City SUV fallen besonders die neu gestalteten, zweiteiligen LED-Frontscheinwerfer ins Auge. Die Tagfahrlichter zeichnen sich als schmale Streifen oberhalb der Hauptscheinwerfern ab. Der Kühlergrill des KAMIQ führt die Designsprache der ŠKODA SUV fort. Zum ersten Mal kommen bei einem ŠKODA dynamische Blinklichter vorne und hinten zum Einsatz.

Die technische Basis für den KAMIQ liefert der Modulare Querbaukasten (MQB) des VW-Konzerns. Dieser ist schon von Modellen wie dem SCALA oder T-Cross bekannt. Mit einer Länge von 4,24 Metern zieht er mit dem VW T-ROC gleich und bietet dennoch die von ŠKODA gewohnten großzügigen Platzverhältnisse. Beim ŠKODA KAMIQ hat der Kunde die Wahl zwischen fünf Motorisierungen, darunter das manuelle 6-Gang-Getriebe und das 7-Gang-DSG. Hinzu kommt eine Erdgas-Version (CNG).

Auch im Innenraum zeigt der KAMIQ sich von einer anderen Seite: Das freistehende Touchscreen und das optionale Virtual Cockpit fallen dabei direkt ins Auge. Auch die Instrumententafel wurde moderner gestaltet und ist zu Vergleichen mit der des SCALA. Das zentrale Element im KAMIQ bildet der freistehende Infotainment-Monitor.

Still Simply Clever – die mehr als 20 Simply Clever-Features Machen den City SUV unverwechselbar. Unter anderem verfügt der KAMIQ als erstes Fahrzeug seiner Klasse optional über einen cleveren Türkantenschutz, der beim Öffnen der Türen automatisch ausklappt und so das Parken in engen Lücken erleichtert.

Durch die eSIM ist der KAMIQ immer online. So lässt sich schnell ein Werkstatttermin vereinbaren oder die Unfallposition übermitteln.