Hotline

Gerne hilft Ihnen unsere Hotline weiter: 05971 – 79 13 7000
Alle Informationen unserer Standorte finden Sie hier:

X

News

smart vision EQ fortwo – Ein Taxi ohne Fahrer?

31.08.2017

Der smart von morgen kommt ohne Fahrer zu Ihnen nach Hause und bringt Sie zum Ziel – Lenkrad und Fahrer sind hier Schnee von gestern. Diese Vision stellt sich Daimler in der Zukunft vor und zeigt es auf der IAA.

Intuitive Mobilität für die Nutzer

Durch die ideale Vernetzung der einzelnen Kompetenzfelder von CASE – Vernetzung (Connected), autonomes Fahren (Autonomous), flexible Nutzung (Shared & Services) und elektrische Antriebe (Electric) – kann dem Nutzer ein Maximum an Individualität ermöglicht werden.

„Der smart vision EQ fortwo ist unsere Vision der urbanen Mobilität der Zukunft, es ist das radikalste Carsharing-Konzeptauto überhaupt: vollautonom, maximal kommunikativ, freundlich, umfassend personalisierbar und natürlich elektrisch“, so smart Chefin Annette Winkler. „Wir geben mit dem smart vision EQ fortwo den Themen ein Gesicht, mit denen Mercedes-Benz Cars in der CASE-Strategie die Vorstellungen von zukünftiger Mobilität beschreibt.“

Connected

Herbeirufen kann man den smart vision EQ fortwo über das Mobiltelefon. Damit der Nutzer erkennt, dass es sich um sein bestelltes Fahrzeug handelt, kann er anhand neuartiger Individualisierungsmöglichkeiten das Fahrzeug personalisieren. Der Frontgrill dient hierbei sowohl zur Personalisierung, als auch zur Kommunikation mit den Passanten beim Kreuzen der Straße. Die Türen des Fahrzeugs sind mit einer schaltbaren Folie bezogen. Sobald das Auto unbesetzt ist, ist hier Platz für Werbung, Events etc.

Autonomus

Dieses Auto zeigt, wie es in Zukunft noch bequemer, einfacher und wirtschaftlich effizienter gemacht werden könnte. Denn hier müssten die Nutzer nicht das nächste freie Auto suchen, sondern es findet sie und holt die Passagiere direkt am gewünschten Ort ab.

Shared

Der Trend geht vom „urbanen traffic“ zum „city flow“ und damit werden nicht nur große Städte sondern auch Kommunen eine Zielgruppe für das neue Carsharing-Konzept von smart. Stand heute wird alle 1,4 Sekunden ein car2go Fahrzeug gemietet. Über 2,6 Millionen Kunden nutzen weltweit car2go. Studien zeigen, dass sich die Nutzung von Carsharing-Nutzern auf 36,7 Millionen bis 2025 steigern wird.

Electric

Der smart vision EQ fortwo besitzt ein Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 30kWh. Ist das Fahrzeug nicht im Einsatz, steuert es selbständig die Ladestation an und lädt neue Energie.

 

Bis 2022 sollen bei Mercedes-Benz Cars mehr als zehn neue Elektroautos in Serie gehen: vom smart bis zum großen SUV. smart hat bereits 2007 mit dem smart electric drive den Anfang gemacht und bietet heute schon alle Modelle auch als Elektroauto an.