Ausbildungsstart bei Senger

120 Nachwuchskräfte starten in die Ausbildung.
Ausbildungsstart beim Autohaus Senger
Ausbildungsstart beim Autohaus Senger
In Rheine trafen sich am 3. August die neuen Auszubildenden der Egon Senger GmbH aus Rheine, Lohne und Meppen sowie die Auszubildenden der Senger Management GmbH.

Für 120 junge Frauen und Männer beginnt in diesen Wochen ein neuer Lebensabschnitt: die Ausbildung bei der Senger Unternehmensgruppe. Als Automobilkaufmann/-frau, Kfz-Mechatroniker/-in, Fachkraft für Lagerlogistik 2020 oder einem anderen der insgesamt zwölf Ausbildungsberufe starten die Nachwuchskräfte ihre Karriere bei Senger.

Am 3. August hießen wir die neuen Auszubildenden bei uns willkommen, die in Kleingruppen ihren ersten Arbeitstag in unseren Standorten verbrachten. Highlight dieses spannenden Tages: die Webkonferenzen mit allen neuen Auszubildenden der Senger Standorte. Auf dem digitalen Wege begrüßte die Firmenspitze um Stefanie Senger, Enkelin des Firmengründers und Geschäftsführerin der Ulrich Senger Holding GmbH, und ihrem Bruder Jörg Senger, der die Egon Senger Holding SE verantwortet, die 120 Auszubildenden. In insgesamt drei Online-Phasen versorgte Ausbildungsleiter Michael Weiten die Nachwuchskräfte mit zentralen Informationen und Themen.

Die Ausbildung im Autohaus startet bei Senger
Start der Ausbildung bei Senger im Sommer 2020

Zwischendurch gestaltete sich der Tag mit Präsenzphasen für die Kleingruppen – etwa mit der Aufnahme eines Begrüßungsfotos, eine gemeinsame Mittagspause mit Lunchpaketen oder dem Betriebsrundgang. Alle Aktivitäten fanden selbstverständlich unter Einhaltung der Hygienevorschriften statt. Als kleine Aufmerksamkeit haben unsere neuen Auszubildenden daher neben dem Lunchpaket auch eine Senger-Mundschutzmaske erhalten. Insgesamt beginnen 2020 in der Unternehmensgruppe 120 neue Auszubildende, davon 47 kaufmännische und 73 technische. Besonders stolz sind wir auf drei Auszubildende, die wir im Anschluss an ihr Einstiegsqualifizierungsjahr in die Ausbildung übernehmen dürfen.

Wir heißen alle Nachwuchskräfte herzlich willkommen und freuen uns auf die nächsten Jahre!