Sie haben dieses Fahrzeug geparkt

Zu den geparkten Fahrzeugen gelangen Sie über diesen Button.

Alle Informationen unserer Standorte finden Sie hier:

X
Der SENGER SAFETY GUIDE

Wildunfall: Was tun? Alles über richtiges Verhalten, Versicherung und Leihwagen

Nach einem Wildunfall stellen sich viele Fragen: Wie verhalte ich mich richtig? Was mache ich mit dem verletzten Wildtier? Zahlt meine Versicherung den Schaden? Wo bekomme ich einen Leihwagen her? Atmen Sie tief durch, die wichtigsten Antworten haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Was tun bei einem Wildunfall? So verhalten Sie sich richtig.

  1. Schalten Sie die Warnblinkanlage ein
  2. Leisten Sie - wenn Personen verletzt wurden - Erste Hilfe und rufen Sie einen Krankenwagen unter 112
  3. Rufen Sie die Polizei unter 110. Rufen Sie den zuständigen Jäger an (die Polizei kennt die Nummer) und lassen Sie sich die Wildschadenbescheinigung ausfüllen
  4. Ziehen Sie sich die Warnweste an und sichern Sie die Unfallstelle mit dem Warndreieck
  5. Wenn möglich ziehen Sie das Tier an den Randstreifen, damit nicht noch weitere Unfälle passieren. Bitte ziehen Sie sich hierzu Handschuhe an.
    Wichtig: Verletzte Tiere sollten Sie nicht anfassen, da sie sich wehren könnten
  6. Warten Sie am Unfallort in sicherer Entfernung
  7. Rufen Sie die Senger Unfallhotline 0800 2245622 an
  8. Fragen Sie einen Kostenvoranschlag über die Reparatur der Unfallschäden in Ihrer Senger Werkstatt an

Angefahrenes oder totes Wild dürfen Sie nicht einfach vom Unfallort entfernen. Ansonsten droht Ihnen eine Anzeige wegen Wilderei.

Welche Nummer sollten Sie bei einem Wildunfall anrufen?

Nur wenn Sie den Wildunfall melden, haben Sie auch Anspruch auf Leistungen Ihrer Kfz-Versicherung. Deshalb ist es enorm wichtig, dass Sie die Polizei anrufen. Diese kümmert sich dann um den Kontakt zum zuständigen Jäger, Wildhüter oder Jagdpächter.

Auch auf uns können Sie sich verlassen. Unser 24h-Abschleppdienst sichert Ihr Unfallfahrzeug an 365 Tagen im Jahr. Rufen Sie dazu einfach unsere 24h-Senger-Unfallhotline 0800-2245622 an.

Wildunfall und Versicherung: Wer zahlt den Schaden? 

Nach einem Zusammenstoß stellt sich für Autofahrer natürlich die Frage, ob Ihr Kfz-Versicherer die Kosten für den Wildschaden übernimmt. Dies ist abhängig vom gewählten Schutz. Ihre Kfz-Haftpflichtversicherung zahlt grundsätzlich nicht für Schäden an Ihrem Fahrzeug. Deshalb benötigen Sie mindestens eine Teilkasko- oder sogar eine Vollkaskoversicherung.

Zahlt meine Teilkaskoversicherung nach einem Wildunfall?

Ja, allerdings müssen hierfür einige grundlegende Bedingungen erfüllt sein:

  • Sie müssen den Wildunfall belegen können. Dafür benötigen Sie die Wildschadenbescheinigung des zuständigen Jägers. Sollte das Tier weggerannt sein, holen Sie auf jeden Fall Aussagen von Zeugen ein und machen Sie Fotos von der Unfallstelle. Nur so können Sie den Unfall und ein eventuelles Ausweichmanöver nachweisen.
  • In der Regel müssen Sie den Unfall bei der Polizei gemeldet haben, damit Ihre Versicherung für den Schaden aufkommt.
  • Die Versicherung kann einen Gutachter einschalten. Lassen Sie die Unfallspuren von Ihrer Senger-Werkstatt deshalb erst reparieren, wenn die Versicherungsfrage geklärt ist.

Bei der Teilkaskoversicherung gibt es oft noch Zusatzbedingungen, die erfüllt werden müssen:

  • In der Regel muss es sich um einen Unfall mit sogenanntem Haarwild handeln. Hierzu zählen Rehe, Hirsche, Wildschweine, Füchse oder Hasen. Andere Tiere sind meistens nicht abgedeckt.
  • Der Schaden muss während der Fahrt entstanden sein. Wildschäden an parkenden Autos werden nicht übernommen.
  • Sie als Fahrer müssen schuldlos am Wildunfall sein. Mögliche Fahrfehler müssen von der Versicherung nachgewiesen werden.

Zahlt meine Vollkaskoversicherung nach einem Wildunfall?

Ja, die Vollkaskoversicherung zahlt bei jedem Wildunfall. Dies gilt in der Regel auch, wenn Sie nicht nachweisen können, dass der Schaden durch einen Zusammenstoß mit Wild oder durch eventuelle Ausweich- und Bremsmanöver entstanden ist.

Allerdings kann bei der Inanspruchnahme der Vollkaskoversicherung eine Rückstufung in eine ungünstigere Schadenfreiheitsklasse erfolgen.

Zahlt meine Kfz-Haftpflichtversicherung nach einem Wildunfall?

Nein, die Kfz-Haftpflichtversicherung kommt nur für Schäden auf, die nicht am Fahrzeug entstanden sind. Hierzu zählen zum Beispiel, die Säuberung der Fahrbahn oder die Reparatur kaputter Leitplanken.

Wildunfall: Reparatur und Leihwagen von Auto Senger

Haben Sie weitere Fragen zu Reparatur oder Leihwagen, dann nehmen Sie gerne mit einer unserer Senger-Werkstätten Kontakt auf.

Wenn Ihr Fahrzeug in einer unserer Senger-Werkstätten repariert wird, stellen wir Ihnen natürlich einen Leihwagen zur Verfügung.

Standort finden

Wie können Wildunfälle vermieden werden?

Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ereigneten sich alleine im Jahr 2019 etwa 295.000 Wildunfälle auf Deutschlands Straßen1. Deshalb ist es wichtig, dass Sie wissen, wie Sie Unfälle mit Reh, Wildschwein, Hase und Co. im Ernstfall vermeiden können.

  • Fahren Sie aufmerksam und vorsichtig
  • Achten Sie auf Warnschilder, die auf Wildwechsel hinweisen
  • Passen Sie die Geschwindigkeit gegebenenfalls an und vergrößern Sie den Abstand zum Vordermann
  • Wenn Wild kreuzt, bremsen Sie vorsichtig ab
  • Wenn das Tier auf der Fahrbahn stehen bleibt, blenden Sie ab und hupen Sie
  • Verzichten Sie auf riskante Ausweichmanöver
  • Ist der Zusammenstoß nicht mehr zu vermeiden, bremsen Sie und halten Sie das Lenkrad gut fest
  • Vorsicht: In der Dämmerung herrscht erhöhtes Unfallrisiko

Neben diesen allgemeinen Verhaltensregeln können intelligente Fahrassistenzsysteme helfen einen Unfall zu vermeiden. Laut ADAC können zum Beispiel Nachtsicht-Systeme mithilfe von Infrarotsensoren die Wärmestrahlung der Tiere erkennen. Hierdurch können Sie frühzeitig warnen oder die Bremsung unterstützen2.

Auch ein Notbremsassistent kann helfen diesen Situationen vorzubeugen, da sie bei einem erkannten Hindernis frühzeitig abbremsen um schlimmere Unfälle zu vermeiden. Sie sind seit 2020 auch Pflicht in jedem Neufahrzeug.2

Dazu kann der Bremsassistent ein Fahrzeug automatisch abbremsen und dadurch die Schleudergefahr verringern. Auch ein Ausweichassistent kann helfen um einem Hindernis automatisch auszuweichen.

Quellen:

1 Zum GDV

Zum ADAC